Planungen wurden im Bauausschuss vorgestellt

Zahlreiche Planvorhaben wurden in der letzten Sitzung des Bauausschusses am 11. Oktober 2018 vorgestellt. Die öffentliche Sitzung begann um 17.30 Uhr im Ratssaal, dauerte 3 1/2 Stunden und wurde von zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern verfolgt.

„Die Ausschussmitglieder wurden über zahlreiche für 2019 geplante Baumaßnahmen informiert, um im Rahmen der im November anstehenden Haushaltsplanberatungen entscheiden zu können, ob dafür Haushaltsmittel bereitgestellt werden“, so Bürgermeister Klaus Besser.

Präsentiert wurden so die Endausbaupläne für den Jückemühlenweg. Hierzu waren auch die Anlieger eingeladen, die 90 Prozent der Baukosten als Erschließungsbeiträge tragen müssen. Mit knapper Mehrheit von CDU, FDP und dem Grünen Ausschussmitglied Hartmut Düfelsiek folgte der Ausschuss den einvernehmlichen Wünschen der Anlieger.

Außerdem ging es um die Neuplanung der Kreuzung An der Jüpke/Bahnhofstraße und die Sanierung der Brücke über den Jückemühlenbach. „Beide Maßnahmen sollen möglichst 2019 gemeinsam durchgeführt werden, um eine zweimalige Vollsperrung der für Amshausen wichtigen Straße zu vermeiden“, so Bürgermeister Klaus Besser.

Auch die Straße Am Pulverbach soll umgebaut werden. Hier ist eine Querungshilfe zwischen Rathaus und Marktplatz und eine neue Führung des Radverkehrs geplant. Außerdem soll der ZOB zu einer Mobilitätsstation umgebaut werden. Auch hierfür wurden erste Planungen vorgestellt.

“Steinhagen ist eine lebendige Gemeinde und es wird auch 2019 wieder viel gebaut werden“. Die Vorlagen zur Ausschusssitzung sind auf www.steinhagen.de veröffentlicht. 

 

Copyright © 2018 Besser für Steinhagen. Alle Rechte vorbehalten.
Individualisierung vh-concept: Webdesign - Internet - Print
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.