Zwei neue Gesamtschulen im Kreis

Im Kreis Gütersloh wird es voraussichtlich zum Schuljahresbeginn 2012/2013 zwei neue Gesamtschulen geben. Sowohl in Harsewinkel als auch in Herzebrock-Clarholz haben die Räte nach einem positiven Votum der Eltern im Dezember entsprechende Beschlüsse gefaßt. Die Bezirksregierung hat die Errichtung inzwischen genehmigt.

Die nach dem Schulgesetz vorgeschriebenen Elternbefragungen hatten sowohl in Harsewinkel als auch in Herzebrock-Clarholz zu dem Ergebnis geführt, dass die Eltern überwiegend die Errichtung von Gesamtschulen zum Schuljahresbeginn 2012/2013 wünschen. Die in beiden Kommunen bestehenden Hauptschulen und Realschulen sollen ab Schuljahresbeginn 2012/2013 auslaufen.

"Die Gemeinde Steinhagen ist von der Entwicklung nicht betroffen, da aufgrund der fehlenden ÖPNV-Anbindungen keine Schülerinnen und Schüler aus Herzebrock-Clarholz oder Harsewinkel Steinhagener Schulen besuchen", so Bürgermeister Klaus Besser. Eltern aus Steinhagen, die für ihr Kind den Besuch einer Gesamtschule wünschen, wählen in der Regel die Gesamtschulen in Werther oder Quelle.

Beide Kommunen hatten die Genehmigung der neuen Schulform bei der Schulaufsichtsbehörde, der Bezirksregierung in Detmold, beantragt. Inzwischen sind die Genehmigungen erteilt worden.  Eine Anmeldung zur Hauptschule oder Realschule ist nicht mehr möglich. Weitere Gesamtschulen im Regierungsbezirk entstehen in Salzkotten und Paderborn.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Harsewinkel unter www.harsewinkel.de und auf der Homepage von Herzebrock-Clarholz unter www.herzebrock-clarholz.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.