Bürgerentscheid in Rietberg

In Rietberg, Kreis Gütersloh, stimmten die Bürgerinnen und Bürger am 13. Mai 2018 über die Einrichtung eines City-Outlet ab. Die Mehrheit lehnte die Errichtung ab.

Durch die komplizierte Fragestellung msustenpass Befürworter mit Nein und Gegner des Projekts mit Ja stimmen. Bereits seit vielen Jahren wird im Rat über das Vorhaben in der Rietberger Innenstadt ein City-Outlet zu errichten diskutiert. Mit großer Mehrheit hatte sich der Rat wiederholt für das Projekt ausgesprochen. Gegen entsprechende Ratsentscheidungen hat jetzt eine Bürgerinitiative ein Bürgerbegehren initiiert, so dass es am 13. Mai zum Bürgerentscheid kam. Das Ergebnis ist auf www.rietberg.de veröffentlicht.

Die Befürworter rechnen mit einer Belebung der Innenstadt, Stärkung des örtlichen Einzelhandels und steigenden Umsätzen und Erträgen. Die Gegner befürchten eine Vielzahl auswärtiger Besucherinnen und Besucher und eine damit einhergehende Verkehrsbelastung.

Der Ausgang des Bürgerentscheids wurde mit Spannung erwartet. Er ist nach der Gemeindeordnung für die Stadt zwei Jahre bindend.

Im Herbst werden die Rietberger erneut zu den Wahlurnen gerufen. Am 16. September 2018 ist in Rietberg Bürgermeisterwahl, da die sechsjährige Amtszeit des Amtsinhabers Andreas Sunder (siehe www.andreas-sunder.de ) abläuft. Die Wählerinnen und Wähler entscheiden dann darüber, wer bis 2025 Stadtoberhaupt in Rietberg ist.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.