Klimafolgenanpassung immer wichtiger

Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels werden immer wichtiger. In der Gemeinde Steinhagen gibt es so seit vielen Jahren nicht nur Maßnahmen zum Klimaschutz, sondern auch zur Anpassung an den bereits eingetretenen Klimawandel, Klimafolgenanpassung genannt.

"So sind derzeit allein drei große Maßnahmen zur Rückhaltung von Oberflächenwasser in der konkreten Planung, da wir in Zukunft von häufigeren Starkregenereignissen ausgehen müssen", so Bürgermeister Klaus Besser. Zur Entlastung des Jückemühlenbaches ist in Amshausen östlich des Upheider Weges ein großes Retentionsbecken geplant. In diesem Becken wird bei Starkregenereignissen aus dem bestehenden Regenrückhaltebecken am Upheider Weg überlaufendes Wasser aus dem Kanalsystem zwischengespeichert bevor es in den Jückemühlenbach eingeleitet wird. Zwei weitere Retentionsbecken sind im Verlauf des Pulverbaches geplant, und zwar einmal westlich des Schulweges und zum anderen am Hilterweg. "Alle drei Becken sollen zusätzlich zu den bereits vorhandenen Regenwasser im Oberlauf der Gewässer zurückhalten und so Überschwemmungen im Unterlauf des Abrooksbaches und der Ems vermeiden", so Besser. "Außerdem dienen alle drei Becken der Förderung der Biodiversität und der Gewässerökologie und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz".

Außerdem sorgt die Gemeinde durch Umgestaltung öffentlicher Grünflächen, Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern, die auch steigende jährliche Durchschnittstemperaturen und längere Trockenphasen überstehen können, und insektenfreundlichen Grünanlagen und Straßenbeleuchtung mit größerem Gelblichtanteil dafür, dass trotz des Klimawandels Pflanzen und Tiere besser überleben können. Ergänzend hat die Gemeinde Insektenhotels installiert, z. B. im Bürgerpark und an der Mozartstraße, und Nistkästen aufgehängt, z. B. am Rathaus. Neu gestartet ist jetzt eine Aktion "Hier fehlt ein Baum" zum Anpflanzen zusätzlicher Bäume, die der Ordnungs- und Umweltausschuss im November 2019 einstimmig beschlossen hatte.

Informationen rund um das Thema Umwelt- und Klimaschutz und Klimafolgenanpassung finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Steinhagen unter dem Stichwort Umwelt- und Klimaschutz (www.steinhagen.de) und auf der Internetpräsenz des Landesbetriebes Wald und Holz unter www.wald-und-holz.nrw.de und des Umweltministeriums NRW unter www.umweltministerium.nrw.de  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.