Haushalt 2021 eingebracht

Steinhagens Bürgermeisterin Sarah Süß hat in der Sitzung des Rates am 25. November den Entwurf des Gemeindehaushalts und des Wirtschaftsplans für den Abwasserbetrieb für das Jahr 2021 vorgelegt.

In Ihrer ersten Haushaltsrede erläuterte Sie das umfangreiche Zahlenwerk. Nach der Einbringung in den Rat folgen jetzt die fraktionsinternen Beratungen, bevor es im Januar zu den Haushaltsplanberatungen in den Fachausschüssen und im Haupt- und Finanzausschuss kommt. Verabschiedet werden soll der Gemeindehaushalt 2021 in der Sitzung des Rates am 10. Februar.

Mit dem Haushalt werden die Weichen für 2021 gestellt. Der Rat legt im Rahmen seines Budgetrechts fest, ob er den Verwaltungsvorschlägen folgt und für welche Maßnahmen 2021 gemeindliche Mittel zur Verfügung gestellt werden. Größter Aufwandsbereich ist der Bildungsbereich. Steinhagen ist mit vier Grundschulen und zwei weiterführenden Schulen die größte Schulträgerin im nördlichen Kreisgebiet. Ein Ausgleich des Ergebnisplanes ist durch eine Entnahme aus der Ausgleichsrücklage und ein Ausgleich des Finanzplans ist durch Kreditaufnahmen möglich. Um Liquiditätsengpässen vorzubeugen, soll der Rat außerdem der Aufnahme von Liquiditätskrediten (Kassenkrediten) zustimmen.

Deutlich werden durch den Haushalt auch die Belastungen der Gemeinde durch die Corona Pandemie. Die Steuererträge sinken und die Aufwendungen erhöhen sich.

Alle Unterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde Steinhagen unter www.steinhagen.de veröffentlicht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.