Erhebliche Sturmschäden

Das Sturmtief Frederike hat am 18. Januar 2018 in Steinhagen erhebliche Schäden verursacht. Alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr waren mehrere Stunden im Einsatz.

Bäume sind auf Häuser und Straßen gestürzt. Die Bahnstrecke des Haller Willem wurde in Höhe der Genossenschaft durch eine vom Sturm umgewehte Blechhütte blockiert. Zahlreiche Straßen mußten gesperrt werden. Der Wochenmarkt wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. Auch das Schadstoffmobil viel aus. 

“Glücklicherweise gab es nach unseren Informationen nur Sachschäden, teilweise allerdings in beträchtlicher Höhe. So stürzten unter anderem am Gräfenhof, am Eickhof, in der Lohbrede und an der Amshausener Straße Bäume auf Häuser“, so Bürgermeister Klaus Besser. „Viele Dächer wurden beschädigt und auch in Privatgärten gab es beträchtliche Schäden.“ Besser geht davon aus, das es mehrere Tage dauern wird, die gröbsten Schäden und Verunreinigungen zu beseitigen. Die Feuerwehr Steinhagen verzeichnete weit über 50 Hilfseinsätze. Der Kreis Gütersloh, und hier vor allem Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Schloß Holte- Stukenbrock, war durch den Orkan besonders betroffen. Kreisweit gab es über 750 Einsätze in wenigen Stunden.

“Mein Dank gilt unserer Feuerwehr, die seit dem späten Vormittag im Dauereinsatz war und bis 19 Uhr alle Einsätze abgearbeitet hat“. Auch Landrat Sven-Georg Adenauer dankte in einer Mail an alle Feuerwehren den Einsatzkräften.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.